Mein Yoga ist heiliger als dein Yoga

Mein Yoga ist heiliger als dein Yoga

 

„Yoga hat seine Seele verloren. Aus einer heiligen Praxis, bei der Körperübungen nur eine untergeordnete Rolle spielen,  ist mittlerweile  eine Industrie geworden, die Figurbewusste und Sportakrobaten in ihrem Konsumwahn bedient.“So oder ähnlich kritisieren echte oder vermeintliche Meister das Phänomen der großen Beliebtheit von Yoga. „Mein Yoga ist heiliger als dein Yoga“ weiterlesen

Geduld

Geduld

 

Bei meinem ersten Kontakt mit der buddhistischen Lehre vor ca 15 Jahren hat es nicht lange gedauert, bis meine damalige Lehrerin über die Bedeutung und Wichtigkeit von Geduld gesprochen hat: Geduld als eine Tugend, Geduld, die es möglich mache, mit unangenehmen Situationen leichter klarzukommen, Geduld als eine Eigenschaft, die einem dabei helfe, Situationen so zu akzeptieren wie sie sind. „Geduld“ weiterlesen

Yoga für Körper, Kopf und Küche

Yoga für Körper, Kopf und Küche

 

Dass Körper und Geist eine Einheit sind,  ist eine Binsenweisheit. Jeder weiß das. Aber was heißt das konkret? Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig. Nehmen wir als Beispiel Kranksein: Eine anständige Verkühlung oder gar Grippe hat meist auch zur Folge, dass auch die geistige Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist. Matschbirne. Konzentration eingeschränkt, Aufmerksamkeit, Logik und Kreativität ebenso. „Yoga für Körper, Kopf und Küche“ weiterlesen